DIE BFI AUTOMATION

Innovationen entstehen in Teamarbeit!

BFI AUTOMATION

Das Unternehmen

Die BFI Automation Mindermann GmbH bietet Lösungen zur industriellen Flammenüberwachung. Das in der zweiten Generation inhabergeführte Unternehmen wurde 1973 mit Sitz in Ratingen gegründet und wird mittlerweile durch Vertriebs- und Serviceniederlassungen in über 20 Ländern repräsentiert. Mit der Schwesterfirma BST Solutions GmbH bildet die BFI Automation Mindermann GmbH die Firmengruppe Mindermann. Image-Prospekt

GESCHICHTE

1973
Gründung der BFI Automation Dipl.-Ing. Kurt-Henry Mindermann GmbH & Co.KG. Der Schwerpunkt liegt in der industriellen Automation. Entwicklung und Produktion des gesamten BFI-Geräteprogramms erfolgen nach wie vor im Stammwerk Ratingen.
1977
Der Schwerpunkt wird auf Flammenüberwachungs- und Bewertungssysteme verlagert
1980
Der erste vollelektronische Flammenfühler ohne mechanischem Shutter zur Selbstüberwachung wird vorgestellt
1982
Das System 3000 wird vorgestellt und beginnt seinen Siegeszug.
1989
Konstruktion von Kunststofftrennsystemen (grüner Punkt)
1990
Die allerersten Kompaktflammenwächter (8.xx) für Dauerbetrieb werden vorgestellt
1991
Herr Dipl.-Ing. Kurt-Henry Mindermann gründet die HTE Mindermann GmbH als Produktionsgesellschaft für die BFI Automation.
1991
Der RWE Konzern erwirbt 74% Anteile an der BFI Automation
1993
Die Lichtwellenleitertechnik hält Einzug in die BFI-Flammenüberwachungssysteme
1994
Entwicklung des ersten ORFEUS Systems zur spektralen Analyse von Verbrennungsprozessen
1995
Die BFI Automation zieht um an die heutige Adresse
1996
Management wechselt zu RWE als Dipl.-Ing. K.-H. Mindermann in den Ruhestand geht ( blieb jedoch bis 2012 aktiv mit der HTE)
1998
Die BFI Automation wird nach DIN ISO 9001 zertifiziert.
1999
Die BFI Automation wird nach Rückkauf der RWE-Anteile wieder selbstständig. Herr Dipl.-Ing. J.M. Mindermann übernimmt die Geschäftsführung.
2000
Die BFI Automation errichtet ein eigenes EMV-Labor
2000
Die Kompaktflammenwächter 8.xx sind CSA zugelassen.
2001
Entwicklung des ersten Kompaktflammenwächters für Mehrbrenneranlagen wie Gas-, Öl- oder Kohle befeuerten Kraftwerken
2002
Das System 3000 wird CSA zugelassen.
2003
Entwicklung der KLC-Reihe für den OEM Markt - der erste mit Mikroprozessor und Kommunikationsfähigkeit
2004
Die BST Solutions GmbH wird gegründet mit dem Ziel Flammenüberwachungssysteme für Industrieöfen und Haushaltsbrenner zu liefern.
2005
Die ersten BUS-fähigen Kompaktflammnewächter CFC3000 mit dem Konverter 5012 kommen auf den Markt.
2006
Der Flammenfühler 2.0 und der Flammenwächter 3001 werden vom TÜV Rheinland SIL3 zertifiziert.
2006
Die BFI Automation USA LLC wird gegründet um Vertrieb, Lieferung und Betreuung des nordamerikanischen Marktes zu gewährleisten.
2008
Integration eines Impulssignals in die CFC-Reihe für die fehlersichere Austauschtechnologie an GE Frame Gas Turbinen
2010
Die Kompaktflammenwächter-Reihe CFC x000 erhält das UL-Zertifikat.
2010
Implementierung der Multiausgang-Technologie in die CFC-Gas-Turbine-Reihe zum Anschluss verschiedener Steuerungen (wählbar durch Jumper)
2013
Mit der Kombination Kompaktflammenwächter CFC4000 und Konverter 6012 wird ein protokollierendes fernparametrierbares Flammenüberwachungssystem TÜV-zertifiziert
2013
Der Gründer der BFI Automation Dipl.-Ing. K.-H. Mindermann stirbt im Dezember
2014
Die Mitarbeiter der HTE werden von der BFI Automation übernommen und die Produktion wieder komplett im eigenen Hause durchgeführt.
2014
Die neue Generation des Kommunikationsmoduls 6012 mit SD-Karte zum Online Daten speichern
2014
Der UV-Kompaktflammenwächter CFC100 ist UL zertifiziert.